DaWa 028 – Leuchtturm im stürmenden Westwind

Hertha spielt 1:1 in Dortmund. Endlich sind Steffen und Henry wieder vereint und sprechen über ein schönes Tor und ein weniger schönes Foul von Valentin Stocker. Dortmund bekommt einen komischen Elfmeter, was Rune Jarstein aber nur ein mildes Lächeln entlockt.

Da Stocker nach seiner roten Karte drei Ligaspiele fehlen wird, muss sich Dardai etwas einfallen lassen. Kalou oder Allan oder doch Baumjohann? Die beiden wissen es auch nicht, aber reden können sie trotzdem drüber.

Links:
Die Rasenfunk-Podroll: http://rasenfunk.de/podroll/
Vortrag von Max-Jacob Ost zum Thema Fußball-Podcasts: https://youtu.be/ZZ3farARwOI
Der (Sponsorengedöns)-Fanpreis 2016 für das Textilvergehen: http://www.fussball-kultur.org/fussball-kulturpreis/fanpreis/preistraeger/

On Air:

avatar Steffen
avatar Henry

Keine Episode mehr verpassen!

2 Gedanken zu „DaWa 028 – Leuchtturm im stürmenden Westwind

  1. Stocker und Kalou spiel(t)en im Zentralen Mittelfeld? Wohl eher im OM; fast sogar Hängende Spitze….

    Allan ja, richtig wäre im ZM eine defensivere Variante. Aber dürfte wohl zuhause gegen Köln nicht gewählt werden.

    1. Diese starren Labels werden den Spielern und ihren Aufgaben im modernen hoch-variablen Fußball meiner bescheidenen Meinung nach immer öfter nicht gerecht. Letzten Endes reden wir über Spieler, die sich zwischen dem defensiven Mittelfeld und dem klassischen Stürmer bewegen. Manch einer legt es offensiver aus und bekommt dann das Label “OM”, wegen meiner auch “10er”. Ein anderer spielt ein wenig weiter hinten und läuft dann unter “ZM” oder “8er”. Wenn dann ein offensiv ausgerichteter 6er auf einen defensiv spielenden 8er trifft, dann spielen sie Offiziersskat am Mittelkreis. In der Realität stößt der eine andauernd vor, der andere läßt sich andauernd fallen. Beide gehen mit auf die Flügel, um Überzahlsituationen zu schaffen. Und wenn Bayern kommt, hat man auf einmal gefühlte acht defensive Mittelfeldspieler auf dem Platz, weil man sonst komplett zerpflückt wird.
      Lange Rede, kurzer Sinn: die uns seit drölfzig Jahren begleitenden Positionbezeichnungen sind in meinen Augen, zumindest im Mittelfeld, veraltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.