DaWa 063 – Elchtest und Zellen-Uli

Es bleibt dabei: Hertha fährt auf der Leistungsachterbahn.

Einem müden Kick in Östersund, bei dem kein Elch aufgeweckt wurde, folgte ein großartiges Unentschieden in Berlin gegen die Bayern.

Außerdem geht es um laute Nebengeräusche: die Debatte um den Videobeweis beschäftigt auch uns. Hertha ist zum zweiten Mal in Folge direkt davon betroffen. Beide Male zu unserem Nachteil.

Zuletzt ziehen wir ein Resümee nach dem ersten Schwung englischer Wochen.

Zwischendurch schweifen wir ab.

Links

On Air:

avatar Henry
avatar Micha

Keine Episode mehr verpassen!

2 Gedanken zu „DaWa 063 – Elchtest und Zellen-Uli

  1. Entgegen dem gängigen Helden-Narrativ, das zumeist auch noch die an dergleichen Unbeherrschtheiten reiche Vita des angeblichen Opfers ignoriert, bleibe ich dabei, dass es vor allen anderen Zidane selbst war, der sich seinen Abgang versaut hat.

    1. Da halte ich gegen. Wie armselig tickt der Fußballer Materazzi, wenn er sich des spielerisch weit überlegenen Gegners nur mittels Provokation (samt erhoffter Tätlichkeit gegen ihn) zu erwehren weiß? Scheut er die Auseinandersetzung auf dem Platz, den fußballerischen Wettstreit, um den es ja geht?

      Zidanes Historie von Ausrastern ist unbestritten. Und tragisch. Und die Verantwortung dafür liegt natürlich alleine bei ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.