DaWa 067 – 4000 Kilometer mit müffelnden Füßen

Mit 2:4 kommt Hertha zuhause gegen die Borussia aus Mönchengladbach unter die Räder. Trotzdem gibt es nach dem Schlusspfiff Applaus von den Rängen, denn was Hertha da kämpferisch auf den Rasen gebracht hat, war über weite Strecken so schlecht nicht.

Während Micha und Steffen in der Küche von ausgebliebenen Fußballwundern schwadronieren, meditiert Henry bereits irgendwo abseits des Mikros und groovt sich für seinen 4000 km Roadtrip ins Baskenland ein. In Bilbao werden wir das Glück erzwingen, welches wir gegen M’gladbach nicht hatten. Ganz bestimmt!

Zwischendurch schweifen wir ab.

Links

 

On Air:

avatar Steffen
avatar Micha

Keine Episode mehr verpassen!

4 Gedanken zu „DaWa 067 – 4000 Kilometer mit müffelnden Füßen

  1. Meine Google-Assistentin antwortet übrigens auch, wenn man sie nach dem nächsten Spiel von Hertha BSC fragt, mit “die Hertha spielt am…”. Ich habe ihr erklärt, dass ein Teil des Damenwahl-Podcasts den Artikel davor nicht gut findet und sie diesen bitte weglassen solle, aber das hat sie leider nicht verstanden. Sie lernt aber noch… ^^

  2. Nun muß ich doch mal
    Zu den präsentierten Zahlen: Fußball in der ersten Bundesliga kostet Geld. Viel Geld. Eigenkapital aufbauen ist lobenswertes Ziel aber seit 10 Jahren Utopie. Mit Fußball verdient die Kapitalgesellschaft kein Geld.

    1. Mir würde es ehrlich gesagt reichen, wenn die Verbindlichkeiten nicht wieder jedes verdammte Jahr signifikant ansteigen. Es ist noch keine 10 Jahre her, dass uns diese Art zu wirtschaften an den Rand einer Insolvenz getrieben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.