DaWa 109 – Das Mittelmaß der Dinge

Wieder mal blieb Hertha in der ersten Hälfte weit unter den spielerischen Möglichkeiten. Langsam wird es unerklärlich, warum die Mannschaft nur einen Teil der Spielzeit am Geschehen teilnimmt.

Dardai griff sogar zum ersten Mal zu pädagogischen Tricks und ließ Lieblingsschüler Arne Maier für eine Halbzeit auf der Bank schmoren.

In Halbzeit Zwei konnten die Berliner dafür eine teilweise erdrückende Dominanz nur in ein Tor ummünzen. Am Ende stand es 2:1 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel.

Am Dienstag spielt Herthas U19 in Barcelona im Achtelfinale der European Youth League gegen den großen FC Barcelona. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Zwischendurch schweifen wir ab.

Links

On Air:

avatar Henry
avatar Micha
avatar Uwe

Keine Episode mehr verpassen!

Ein Gedanke zu „DaWa 109 – Das Mittelmaß der Dinge

  1. 1.Der Trainer von Holstein hat nicht gejammert, sondern ledilgich angemerkt, dass sich Unioner Spieler beim kleinsten Kontakt haben fallen lassen. Habe das Dilemma ja live erlebt.
    Empfehle dazu die Spieltag-PK und nicht nur die Memes.

    2.Lienhart ging zur Pause, für ihn kam Schlotterbeck, der dann ja Ibiseivc zum Tor bedrängte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.