DaWa 178 – Wahnsinn aus dem Elften

Es ist vollbracht: Hertha hält die Klasse. Wir spielen also auch in der nächsten Saison erstklassig. Dazu war in den letzten Wochen auch ein echter Kraftakt nötig. Gerade nach der Quarantäne zwangen Spielplan und ein immer kleiner werdender Kader das Trainerteam zu kreativen Lösungen.

Gemeinsam mit einer Mannschaft, die sich endlich auch als Mannschaft präsentierte, wurde Punkt um Punkt gesammelt. Heute geht es um die beiden Spiele auswärts in Gelsenkirchen und zu Hause gegen den 1. FC Köln. Und es geht um Lebensjahre. 

Zwischendurch schweifen wir ab.

On Air:

avatar
Steffen
avatar
Yasemin
avatar
Micha
avatar
Henry

Keine Episode mehr verpassen!

3 Gedanken zu „DaWa 178 – Wahnsinn aus dem Elften

  1. Schöne, lange Episode… aber wo fangen wir an? 😀

    Erstmal Grüße an Micha – Aytekin kann noch fünf Jahre pfeifen, auch wenn er wie Henrys Alter aussieht. 😉
    Zweitens war es Worms, wo Luhukay im ersten Spiel scheiterte, Holzbein war gegen Stevens, in dem Jahr, wo ich nach Kiel zog, aber keine Karte für das Spiel hatte.

    Drittens verstehe ich diese „erste 10 min-Panik“ nicht. Ich hatte da so ein Gefühl und habe den norddeutschen Frühling heute mal für einen Faktencheck genutzt – es waren fünf Spiele in dieser Saison, wo das Gegentor zwischen der zweiten(Benes) und elften Minute(Andrich & Selke jeweils in der 10.) fiel.

    Kann es sein, dass hier die Erwartungshaltung einen Streich in der Wahrnehmung spielt? 😉

    Sollte Kiel tatsächlich aufsteigen, kann ich mich wirklich gern um Karten kümmern – die Liste wird lang und länger…. 😀

    Nordische(regnerische) Grüße aus Kiel, der Stadt am Meer, wir hassen alle Lübecker(kleiner Spaß!)

    1. Nachtrag:

      Es kann natürlich auch Karten für die Zweite Liga geben, falls mal jemand im schönen Schleswig-Holstein urlauben möchte und dann gerade Saison ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.