DaWa 173 – Ätsch, verarscht

Ein Spiel wie ein zu lang gebratenes Rindersteak, zäh und ledrig und nur mit ganz viel Grillsauce irgendwie zu ertragen. Nach drei Minuten war das Feuerwerk abgebrannt, danach brannte es vor allem unterm Dach.

Beide Mannschaften mühten sich und arbeiteten, aber es kam einfach nicht viel dabei rum. So lebte das Derby vor allem von Randthemen: unschönes Geschrei auf dem Platz, Geschubse und Beleidigungen. Und eine schnelle Auferstehung von Schlotterbeck. Passt ja zu bestens zu Ostern. 

Zwischendurch schweifen wir ab.

Links

On Air:

avatar
Steffen
avatar
Yasemin
avatar
Micha
avatar
Henry

Keine Episode mehr verpassen!

2 Gedanken zu „DaWa 173 – Ätsch, verarscht

    1. Hallo Siggi, worauf genau willst du hinaus? War dir zu wenig Stimmung in unserer Runde oder zu viel? Oder beziehst du dich direkt auf das Spiel?

Schreibe einen Kommentar zu Siggi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.